siedllung

Besuch: Weltkulturerbe Siedlung Schillerpark

Heute fand in der Siedlung Schillerpark der Weltkulturerbe-Tag statt. Unter anderem wurde das zu einem Info-Kiosk umgebaute denkmalgeschützte Toilettenhäuschen wiedereröffnet, in dem nun viele Informationen zum Weltkulturerbe erhältlich sind. Die Kinder hatten besonderen Spaß an der grundsanierten Platsche, deren Wasserspeier heute wieder in Betrieb gingen. Die Siedlung Schillerpark wurde in den Jahren 1924 bis 1930 von Bruno Taut errichtet. Sie gehört zu den sechs Siedlungen der Berliner Moderne, die im Jahr 2008 von der UNESCO auf die Welterbe-Liste gesetzt wurde.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld